Qualität verpflichtet – eine Initiative von Gartenbau.org
Gartenbauer finden:
z.B. Gartenbau, Galabau ...
Ort, PLZ
Sie sind Gartenbauer?
Gartengestaltung

Pergola Überdachung gegen heiße Sommertage

Die Pergola Überdachung spendet Schatten bei heißen Sommertagen und Schutz vor Regen. Gartenbau.org informiert Sie über die Pergola im Allgemeinen und in welchen Formen sie heute im Alltag auftreten können.

Eine Pergola Überdachung würde hier gegen Regen und zu starker Sonneneinstrahlung schützen - © uwe275 - pixelio.de

Die Pergola Überdachung ist ein Relikt aus der Antike, welches heute noch in einigen Gärten zu finden ist. Schon die alten Römer ließen sich aus dekorativen Gründen Säulengänge an ihre Villen bauen. Der ursprünglich lateinische Begriff Pergola bedeutet Vor- beziehungsweise Anbau und beschreibt im klassischen Sinne einen mit Säulen bestückten Gang in den Garten. Heutzutage werden Pergolen üblicherweise als Überdachungen zwischen Haus und Garage genutzt.

Pergola Überdachungen sind in der modernen Zeit auch in der Gestaltung von Vorgärten zu finden. Gerade im privaten Bereich bieten sie Schutz vor Wind und Wetter. In öffentlichen Parks und Freianlagen gibt es heute noch frei stehende Baulichkeiten oder Pergolengänge zu sehen, wie das Casino im Park Glienicke wunderbar demonstriert.

Pergola Überdachung und Materialien

Die Pergola Überdachung existiert in unterschiedlichen Konstruktionsweisen. Es gibt sie in Holz, Stein und in verschiedenen Metallen. Je nach der Gestaltung der Terrasse kann das Material ausgewählt werden. Neben der Säulenpergola gibt es auch die sogenannte Monolithpergola (ein einzelner länglicher Stein), auf der Holzstützen oder Metallträgerkonstruktionen aufgesetzt sind. Dabei müssen die Füße der Konstruktion solide mit dem Stein fixiert sein, um ein Umwehen oder Abheben der Pergola zu verhindern. Weitere Pergolen sind die Kassetten- und Lamellenpergolen.

Zwar ist ein wesentlicher Charakter der Pergola die nach oben hin halb offene Bauweise, doch werden heute aus funktionalen Gründen vielerorts Überdachungen auf die Pergolen gebaut. Als Abdeckung können ebenfalls die oben genannten Materialien verwendet werden. Auch Werkstoffkombinationen kommen beim Bau von Pergolen infrage. Die Pergola kann auch um den angelegten Gemüsegarten führen, um eigene Weinreben zu ziehen. Die Gestaltungsmöglichkeiten der Pergolen sind keine Grenzen gesetzt und obliegen der Fantasie des Gärtners.

Pergola Überdachung vom Profi anbringen lassen

Die Pergola Überdachung ist kein einfacher Anbau, in der Schweiz ist diese Form des Anbaus sogar baubewilligungspflichtig. Um Fehler in der Konstruktionsweise zu vermeiden, sollte bei der Konstruktion ein Gartenbau-Betrieb beauftragt werden. Denn nur der Profi weiß genau, was beim Anbau alles zu beachten ist. Auf Gartenbau.org finden Sie den kompetenten Spezialisten für Pergola Überdachungen. Darüber hinaus kann Ihnen der Profi bei der Gartengestaltung helfen. Holen Sie sich unverbindlich Angebote ein. Es lohnt sich.