Qualität verpflichtet – eine Initiative von Gartenbau.org
 

Wie funktioniert Gartenbau.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Gartenbauer in Leverkusen

Über 100 Ergebnisse

Fachbetriebe

Wie funktioniert Gartenbau.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Gartenbau in Leverkusen: Einer der zehn schönsten Gärten Deutschlands

Mit der Stadt Leverkusen verbindet man in erster Linie den Chemie- und Pharma-Konzern Bayer, eines der wichtigsten Unternehmen der Region. Aber auch dem Handwerk kommt in Leverkusen enorme Bedeutung zu. Eine besondere Rolle spielen hier die zahlreichen Gartenbau-Spezialisten, denn in der Stadt gibt es etliche Grünflächen und Parks, die gepflegt werden müssen. Ein Beispiel hierfür ist der Wildpark Reuschenberg, ein im Leverkusener Stadtteil Küppersteg befindlicher städtischer Tierpark. In dem Waldgebiet, das sich über 34.000 m² erstreckt, sind neben den verschiedensten Bäumen und Pflanzen auch viele einheimische Tierarten beheimatet.

Garten im Stil japanischer Gartenbaukunst

Eine weitere Parkanlage, die einen der schönsten Plätze Leverkusens darstellt, befindet sich in unmittelbarer Nähe des Bayer-Werks. Das Prunkstück des Carl Duisburg Parks ist der darin integrierte Japanische Garten. Die rund 15.000 m³ große Anlage, die von der Bayer AG gemeinsam mit japanischen Experten gestaltet wurde, ist täglich geöffnet.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Deutschlands schönste Parks“ wählte eine fünfköpfige Jury bestehend aus Gartenbau- und Landschafts-Spezialisten den Japanischen Garten in Leverkusen zu den zehn schönsten Gärten in Deutschland. Wie der Name verrät, orientiert sich die Gestaltung dieser Anlage an der japanischen Gartenbaukunst. Er ist über mehrere Brücken und japanische Eingangstore zu erreichen und in mehrere kleine Gartenräume, die zum Verweilen und Entspannen einladen, unterteilt. Hier finden sich in erster Linie Stauden, Gehölze und Wasserpflanzen aus dem asiatischen Raum.

Neuland-Park als Teil des Europäischen Gartennetzwerks

Im Jahr 2005 fand in Leverkusen die nordrhein-westfälische Landesgartenschau statt. Mit mehr als 550.000 Besuchern war sie eine der erfolgreichsten dieses Bundeslandes. Nach Ende der Landesgartenschau wurde das dafür hergerichtete Areal als Neuland-Park wieder eröffnet. Der Park ist sowohl für Einwohner als auch für Besucher der Stadt ein besonderer Anziehungspunkt. Im Jahr 2007 wurde dem Neuland-Park die besondere Ehre zuteil, in das Europäische Gartennetzwerk aufgenommen zu werden. Damit gehört er zu den 12 von 150 vorgeschlagen Parks in Nordrhein-Westfalen, die diese Auszeichnung erhielten.

Im Jahr 2011 ist die BayArena in Leverkusen eine der Spielstätten der Fußballweltmeisterschaft der Frauen. Damit der Rasen im Stadion dann auch in einem satten Grün leuchtet, sind auch hier mehrere Experten am Werk, die den Rollrasen regelmäßig mähen, ausbessern und neu verlegen.