Qualität verpflichtet – eine Initiative von Gartenbau.org
Gartenbauer finden:
Angebote für Fachbetriebe
Gartengestaltung

Ein Chinesischer Garten ist ein Kraft spendender und prachtvoller Ort

Wenn es mal etwas anderes als die altbekannte Gartenform sein soll, stellt ein Chinesischer Garten eine wunderschöne Alternative dar. Ein solcher asiatischer Garten besitzt seinen ganz eigenen Charme und lädt den Besucher zum Erholen und Krafttanken ein.

Die Gestaltung mit Holz und Kies ist typisch für chinesische Gärten. © Rainer Sturm / pixelio.de

Besondere Gartenformen, wie der Zengarten oder ein Feng Shui Garten, gehören ebenfalls untrennbar zur asiatischen Kultur und können dennoch mit nur wenigen Mitteln im eigenen Garten angelegt werden. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollten Sie sich dennoch vor der Bepflanzung und Gestaltung eingehend mit dem Thema beschäftigen.

Die Gestaltung eines chinesischen Gartens

Ein chinesischer Garten soll ein Gefühl von Harmonie zwischen Himmel, Erde und Pflanzen sowie Wasser, den Wegen und Gebäuden schaffen. Um dieses Ziel erreichen zu können, werden verschiedene Gestaltungselemente, wie Sand, Kies und häufig auch ein Teich oder Bachlauf, in den Garten integriert. Oft werden die Wasserflächen von Brücken ohne Geländer und mit zickzackförmigen Wegen überragt. Dies sollte die bösen Geister, welche nur geradeaus gehen können, davon abhalten, das Wasser zu überqueren. Zum chinesischen Garten gehört ebenfalls eine vielfältige und üppige Bepflanzung, denn den verschiedenen Blumen und Gehölzen wird eine bestimmte Bedeutung oder Symbolik zugeschrieben. Der Chinagarten kann beispielsweise mit Pflanzen wie Bambus, Azaleen, Ahorn und Kiefern angelegt werden. Mehrere kleine Steinbeete und Rasenflächen dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Chinesischer Garten und Japanischer Garten im Vergleich

Aus der chinesischen Kultur ist uns besonders das Feng Shui bekannt, welches wir teilweise sogar schon in unser Leben integrieren. Diese Lehre soll dazu beitragen, dass positive Energie ungehindert im Raum oder Garten fließen kann und nicht durch Störfaktoren behindert wird. Dies soll dazu führen, dass der Mensch in vollkommener Ausgeglichenheit mit seiner Umwelt leben kann. Um einen Feng Shui Garten gestalten zu können, muss unbedingt beachtet werden, in welche Himmelsrichtung das Gartengrundstück ausgerichtet ist. Nur so kann das Element bestimmt werden, welches beim Anlegen dominieren soll. Es sind fünf Elemente bekannt, zu denen neben Wasser, Erde und Feuer auch Metall und Holz gehören. Besonders wichtig ist, dass vor allem das Hauptelement zur Gartengestaltung genutzt wird. Für einen positiven Energiefluss sollte aber unbedingt darauf geachtet werden, dass in einen Feng Shui Garten immer alle fünf Komponenten integriert sind.

Der Zengarten fällt vor allem durch eine intensive Gestaltung mit Steinen, Sand und Kies bei einer gleichzeitig sehr reduzierten Bepflanzung und dem Verzicht auf das Element Wasser auf. Eine genaue Planung ist vor dem Beginn der Gartengestaltung unbedingt notwendig, denn diese Gartenform folgt bestimmten Regeln und ist zudem sehr aufwendig angelegt. Das Auge des Betrachters soll in diesem Garten immer wieder neue Dinge entdecken können. Die Bepflanzung ist akzentuiert und die Wege werden nur selten streng und gerade angelegt. Durch unebene Pfade soll erreicht werden, dass der Besucher sehr aufmerksam durch die Landschaft geht. Dadurch erhält er die Möglichkeit, viele interessante Entdeckungen zu machen. Für dekorative Zwecke sind japanische Steinlaternen und Buddhafiguren aus Granit sehr gut geeignet.

Sowohl ein Chinesischer Garten als auch ein Japanischer Garten haben ihren Reiz und schaffen es, den Besucher zu verzaubern. Diese Gartenformen lassen Ruhe in den hektischen Alltag einkehren und laden zum Meditieren, aber auch zum Entdecken und Beobachten ein.

Da ein chinesischer Garten und seine Gestaltung auf einem fundierten Wissen um den Aufbau basieren, bietet es sich an, dieses Projekt vom Profi anlegen zu lassen. Auch das Gestalten erfordert ein gewisses Know-how. Damit Sie für lange Zeit Freude an Ihrem neuen Garten haben, ist die Entscheidung, diesen vom Experten für Gartengestaltung und -anlage planen und bepflanzen zu lassen, bestimmt die richtige. Bei Fragen können Sie sich an einen Garten- und Landschaftsbau Betrieb wenden. Dazu müssen Sie nichts weiter tun, als auf Gartenbau.org eine kostenlose E-Mail an den GaLa-Betrieb Ihrer Wahl zu senden. Auf diese Weise können Sie ebenfalls einen Beratungstermin vereinbaren und sich auch ein unverbindliches Angebot schicken lassen.

Fazit

Holen Sie sich fernöstliche Atmosphäre in den eigenen Garten – mit der Gartengestaltung im chinesischen Stil. Dabei sollten Sie auf die richtige Bepflanzung und Dekorationsgestaltung achten, um den chinesischen Gartenstil gerecht zu werden.